Projekt Beschreibung

< MUSEEN

Simeonstift

Trier 2007


Client: Simeonstift

Direkt neben der Porta Nigra liegt rings um den romantischen Brunnenhof das Stadtmuseum Simeonstift Trier. Es entstand aus bedeutenden Vermächtnissen Trierer Bürger im 19. und 20. Jahrhundert und wurde 1904 gegründet. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten, die zur Konstantin-Ausstellung 2007 abgeschlossen wurden, verfügt das Museum nun über modernste Ausstellungsflächen im historischen Gebäudekern des Simeonstiftes sowie im neu errichteten Anbau.

Im Mai 2007 wurde das Stadtmuseum Simeonstift nach einer zweieinhalbjährigen Umbauphase wiedereröffnet. Die rund 900 Objekte der Sammlungsausstellung werden auf 1000 m² Ausstellungsfläche präsentiert. Grundlage des gesamten musealen Bestandes, der eine Zeitspanne von circa 2000 Jahren umfasst, bilden Schenkungen Trierer Bürger. Schwerpunkt der Sammlung ist die Zeitspanne von der frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert. Kostbare Gemälde und Skulpturen, feines Porzellan und Ostasiatika, aber auch Alltags- und Gebrauchsgegenstände bieten vielfältige Einblicke in Leben und Alltag, Wirtschaft und Handel, Politik und Glaube, Kunst und Technik.

alle Projekte